Donnerstag, 27. Mai 2021

CO2-Gesetz, Schlussspurt: VorschlÀge der Klima-Allianz, unseres Dachverbands

Liebe Mit-Klimagrosseltern, hier einige VorschlĂ€ge, wie wir uns im wichtigen Schlussspurt fĂŒr das CO2-Gesetz einsetzen können. Es wird knapp, und eine Ablehnung wĂ€re ein schwerer Schlag fĂŒr die Klimapolitik.
Die VorschlĂ€ge unseres Dachverbands, der Klima-Allianz sind sehr sinnvoll - und einfach umsetzbar, auch fĂŒr uns Grosseltern.


Liebe Social-Media-Verantwortlichen der Klima-Allianz,
liebe unterstĂŒtzende Organisationen, 

Noch 18 Tage bis zur Abstimmung! Wir haben unseren SoMe (Social-Media) Redaktionsplan ĂŒberarbeitet, hier findet ihr alle Infos & Daten. Und hier gleich noch zwei wichtige Daten unserer Kommunikation:

  • Samstag 29. Mai: Push Postkartenaktion (www.klimaschutz-ja.ch/postkarte)
    Wir posten am Samstag einen weiteren Aufruf fĂŒr die Postkartenaktion. Damit wir 75’000 Menschen mobilisieren, brauchen wir euch am Samstag ebenfalls. In diesem Ordner sind Visuals & TextvorschlĂ€ge fĂŒr Posts abgelegt. 
  • Mittwoch 02. Juni: Sportler*innen fĂŒr Klimaschutz

Prof. Philippe Thalmann, Uni : Argumentarium, das hilft, die (oft falschen) Argumente der CO2-Gesetz-Gegner zu kontern

 Hinweis von Elisa Fuchs:
Falls jemand, den Sie kennen, noch Zweifel am neuen CO2-Gesetz hat: 
https://www.klima-verantwortlich.ch/  :

Philippe Thalmann, Professor fĂŒr Umweltökonomie an der EPFL und Mitglied des Beratenden Organes fĂŒr Klimafragen des Bundes, beantwortet die wichtigsten Bedenken bezĂŒglich des neuen CO2-Gesetzes

PR fĂŒr Klimaschutz. Velo und Testimonial

Zwei Hinweise von Hansueli Albonico:

Bitte alles Material verwenden, das Ihr noch zu Hause habt.
Bestelladresse, wenn kein Material (mehr) greifbar: https://gpclimat-bern.blogspot.com/2021/05/eben-eingetroffen-material-zur-co2.html 

Vorschlag Testimonial  CO2RONA, von Hansueli Albonico

Mittwoch, 26. Mai 2021

Infostand zu CO2-Gesetz in Thun 26.5., 2.6., 9.6.2021

8 Fotos:  https://photos.app.goo.gl/mwbHfiXHXpMEvEs78 . Zwei davon hier einkopiert. 

Enkelkind einer Passantin

InfostĂ€nde in FussgĂ€ngerzone, etwas, was wir in dieser Phase des Abstimmungskampfs noch tun können. Realisierung in Thun erfreulich unkompliziert.
Das Vorgehen in KĂŒrze  
Telefon mit Stadtverwaltung, wer zustĂ€ndig sei. Kurze tel. RĂŒckfrage beim ZustĂ€ndigen nach Randbedingungen. Dreizeiler als Gesuch per Mail, fĂŒr drei Daten umgehend bewilligt.
Doodle.  
Banner. Tisch, VeloanhÀnger und Velo, mit Plakaten und Info-Material.
Passanten angesprochen, mit Flyer versorgt, teils spannende Diskussionen pro und contra. 


Sonntag, 23. Mai 2021

Klima-Grosseltern Basel - allwettertauglich und engagiert

Willkommen, liebe Baslerinnen und Basler, in der Runde der Klima-Grosseltern! 

John Stuart Mill, 1806-1873: Freiheit. Bezug zu Klima, Corona, Strassenverkehr

UH/ "Freiheit ist fĂŒr mich das Wichtigste", sagen viele. Das meine ich auch. GemĂ€ss dem liberalen Vordenker John Stuart Mill gibt es eine eindeutige, gut verstĂ€ndliche, gut begrĂŒndete EinschrĂ€nkung:

Individual freedoms should only be limited to prevent harm to others Individuelle Freiheiten sollen nur eingeschrÀnkt werden, um Schaden von anderen abzuwenden:

Sein wichtiges (wohl wichtigstes!) Zitat, ist generell anwendbar, derzeit besonders auf  Klima, Corona, Strassenverkehr.  

Also: Um Schaden von anderen abzuwenden, ist u.a. gerechtfertigt:

  • Maskenpflicht zum Corona-Fremdschutz
  • Lenkungsabgaben mit dem Ziel, Ölheizungen durch solche mit erneuerbarer Energie zu ersetzen um Krankheit und Tod durch Luftverschmutzung und Klimaerhitzung zu vermindern.
  • Geschwindigkeits- und Promillegrenzen, Vorschriften zur technischen AusrĂŒstung (Bremsen etc.) im Strassenverkehr, zum Selbst und Fremdschutz.

Klimaschutz / Gletscherinitiative: Aufruf, Leserbriefe zu schreiben

 ️ đŸ“°

Die Challenge dieser Woche lautet: Schreibe einen Leser*innenbrief! 📰 Gedruckte Zeitungen profitieren nach wie vor von einem grossen Publikum - ein Leser*innenbrief kann also viel bewirken. Leider ĂŒberwiegen momentan die Stimmen gegen das CO2-Gesetz in den Leser*innenbriefspalten. Jetzt mĂŒssen wir dagegenhalten! Die Schweizerische Energie-Stiftung hat nĂŒtzliche Tipps zum Verfassen eines solchen Briefes zusammengestellt. Die Tipps sowie eine Adressliste geeigneter Zeitungen findest du hier:

 

 

Hier findest du die wichtigsten Argumente fĂŒr das CO2-Gesetz: 

 

 

Wir stehen dir gerne zur VerfĂŒgung, wenn du Fragen hast. Ausserdem bieten wir dir an, deinen Brief vor dem Einschicken gegenzulesen, wenn du das möchtest.
Vielen Dank fĂŒr dein Engagement!

 

Herzlich,
Juna und InĂšs
Campaignerinnen CO2-Gesetz
Verein Klimaschutz Schweiz
PS: Telefonierst du gut und gerne?😃 Dann hilf mit, unsere UnterstĂŒtzer*innen anzurufen! Antworte dafĂŒr einfach auf diese Mail mit der Angabe deiner Telefonnummer. Wir werden dich dann kontaktieren und dir alles Weitere erklĂ€ren.


 

Verein Klimaschutz Schweiz
Badenerstrasse 171
8003 ZĂŒrich
info@klimaschutz-schweiz.ch
www.gletscher-initiative.ch

 

Leserbrief. Adresse: Liberal-konservative "Bund"-Leser

Vor der Konzentration in der Medienlandschaft galt "Der Bund" als FDP-Blatt, liberal, eher konservativ. Ein Teil der Leserschaft tickt wohl immer noch so. Deshalb dieser Leserbrief.

Die erwĂ€hnte liberale Definition der Freiheit stammt von John Stuart Mill ("On liberty", 1859) und ist immer noch gĂŒltig. Leider hat diese wichtige Botschaft bis heute nicht alle Menschen und Politiker rechts der Mitte erreicht.

  

Telefon von Hr. S. aus Ue. : "es laus LĂŒftli"

Hr. S. meldet sich spontan und bekundet sein EinverstÀndnis mit den Aussagen im Interview Thuner Tagblatt / Berner Zeitung / 12-App sowie in meinem Leserbrief Berner Landbote.
Das CO2-Gesetz ist nach seiner Meinung das Minimum, das man tun kann, "es laus LĂŒftli". NatĂŒrlich hat er Recht.
Er versteht nicht, warum man dagegen sein kann, schÀmt sich fast, dort zu wohnen, wo Herr Rösti GemeindeprÀsident ist.
Er ist einverstanden damit, dass ich sein Bonmot (es laus LĂŒftli) weiterverwende...

Negative Äusserungen zu Interview/Leserbrief sind bis dato keine bis zu mir durchgekommen, obschon es sie zweifellos gibt.

Mail zur Abstimmung

Lieber S.
Vielen Dank fĂŒrs Weiterverbreiten des BZ-Interviews. (...)  Diese Abstimmung dĂŒrfen wir keinesfalls verlieren, sonst können wir gleich das Titanic-Orchester bestellen und in den Untergang tanzen. In den Untergang von Kindern und Grosskindern.
Das schreibe ich natĂŒrlich im Bewusstsein, dass das zahme CO2-Gesetz der sog. kleinen Schweiz allein die Welt nicht retten wird. Aber wir sind nicht so klein, mit unserem gewaltigen Import von CO2-lastigen Produkten (der oft nicht mitgerechnet wird) und unserem Finanzplatz.
Und das drittklassige Argument «Ich war’s nicht, die andern tun’s auch» darf man, nach Beendigung der 3. Schulklasse nicht mehr brauchen...
Die Abstimmung ist auch international ein Signal, u.a. ein Schritt zur Respektierung des Pariser Abkommens. Und bekanntlich ist mit Biden, Kerry, der EU und dem Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe (!) international mehr in Bewegung als auch schon.    Liebe GrĂŒsse, UH

Berner Landbote vom 5.5.2021: Interview Rösti/Kaufmann zum CO2-Gesetz, Leserbriefe dazu vom 19.5.


Berner Landbote vom 5. Mai, CO2-Gesetz auf Seiten 1-3, inkl. Interview mit Albert Rösti (contra) und Ronny Kaufmann.

Leserbriefe dazu in Ausgabe vom 19.5.2021 
(Schrift mÀssig scharf, nach Aufzoomen aber gut lesbar), inkl. kurzer Leserbrief UH

Klimastreik vom 21.5.2021 in FR

 
Rede von Jacques Mader zur Krise von Klima und BiodiversitÀt, zur Volksmotion in FR
https://www.dropbox.com/s/1sqamdx3vflsdmb/IMG_3065.MOV?dl=0  (franz., 2 Min.)

Hinweis von Patrick Haemmerle

 

Freitag, 21. Mai 2021

Fotolink: Interview Thuner Tagblatt vom 18.5.2021 (mit zwei jungen Menschen und einem Grossvater) und Fotos Klimastreik Thun 21.5.2021

Demo-Schild, eines der besten, mit
schmelzendem SĂŒdpol und
Seidenfaden. KĂŒnstlerIn unbekannt







 FĂŒr Fotos (15) und Interview (ca. 2 1/2 Seiten) HIER  klicken

Zeitungstext, link oben  ist bei mir nach Aufzoomen scharf, und gut lesbar

Das Interview erschien zudem in der Berner Zeitung und in der 12-App. 

Im Thuner Tagblatt wurde der Beitrag zufĂ€lligerweise/freundlicherweise? mit einem Inserat "Klimaschutz/CO2-Gesetz JA" gleich unten dran abgedruckt.     


Montag, 17. Mai 2021

Klimastreik vom Freitag, 21.5.2021, GESAMT-CH

Klimastreik vom 21.5.2021. Dezentrale Aktionen. Im Kanton Bern max. 100 Personen, Maskenpflicht.

Überblick ĂŒber die Aktionen CH (soweit schon eingetragen): www.klimastreik.ch/events


Thun (Organisation durch Klimastreik BEO und Klima-Grosseltern)
Ablauf (aktualisiert am 9.5.2021 und am 17.5.2021):

ab 10.00                Infostand Rathausplatz, Plakate malen
11.40                     Besammlung Rathausplatz
11.59                     Ausrufen des Klima-Alarms
12.00 bis 18.00     Kleingruppen in der Altstadt, div. Aktionen. 
15.30                     Demo-Umzug in der Innenstadt
18.00                     Veloumzug durch die Stadt, nach Beeidigung der Demo 

Bern:

Wann? 21.05.2021, 17:00 - 20:00
Wo? Kreuzung Aargauerstalden und Viktoriastrasse, 3011 Bern
Mehr zum event: Ist dein Velo kaputt? Braucht deine Velokette mal wieder etwas Öl? Mehr Infos zur Aktion erhaltet ihr direkt vor Ort oder mit einem Mail an info@jungealternative.ch
Aktionen an anderen Orten: Bitte eintragen bei www.klimastreik.ch/events  und - fĂŒr diesen Blog - melden bei uhagnauer@bluewin.ch 

Freitag, 14. Mai 2021

Standaktion (Infostand) in Bern und Thun

FĂŒr den Klimaschutz, fĂŒrs CO2-Gesetz, fĂŒr die Solarinitative der GrĂŒnen BE.
  • in Bern am 21.5. gemeinsam mit Klimastreik. FĂŒr  Infos + Anmeldelink bitte melden bei jakobhub@gmail.com oder uhagnauer@bluewin.ch

  • in Thun am 22.5. Stand der GrĂŒnen, Teilnahme von unserer Seite erwĂŒnscht. 
  • Klima-Grosseltern, ev. gemeinsam mit Klimastreik an 2-3 dieser Daten:  jeweils Mi 26.5., 2.6., 9.6. Weitere Infos und Doodle vgl. Mail und Doodle an Klima-Grosseltern. Weitere Teilnehmende willkommen, Anfragen an uhagnauer@bluewin.ch

Unsere Mitglieder Jacques Dubochet und Jean Martin in "Le Temps"

kurz

kurz, prĂ€gnant und leider zutreffend: 

Loi sur le CO2: une réponse nécessaire à des faits avérés

Ajouter l'article Ă  vos favorisRetirer l'article de vos favoris

OPINION

 ABONNÉ

OPINION. Le monde est en fiĂšvre, Ă©crivent Jacques Dubochet, Prix Nobel de chimie 2017, et Jean Martin, ancien mĂ©decin cantonal vaudois. Il est impĂ©ratif de voter oui le 13 juin Ă  la loi sur le CO2
https://www.letemps.ch/opinions/loi-co2-une-reponse-necessaire-faits-averes

Donnerstag, 13. Mai 2021

OHNI PLANET ISCH DOOF

 Zu bestellen bei energiestiftung.ch



Noch eine gute Website FÜR das CO2-Gesetz

 ... heiss ist das schmunzelauslösende Wasserrad. Die Fragen, wie das funktionieren soll und wo das Wasser herkommt, bleiben im Energieraum stehen.

Schweizer Wirtschaft fĂŒr das CO2-Gesetz

https://co2-gesetz-jetzt.ch/

Donnerstag, 6. Mai 2021

Bern, SchĂŒtzenmatte: Plakat-Malaktion am Sa 8.5.2021, 14.00

Am Samstagnachmittag 8.5. findet in Bern ein kollektives Plakatmalen statt. Im Berner Oberland ist zu diesem Zeitpunkt nichts geplant

14:00 Uhr, SchĂŒtzenmatte

Thun: Sa 7.5.2021, 09.00 , beim Bahnhof Thun: Flyeraktion, gemeinsam mit Klimastreik-BEO

--> Flyer fĂŒr den Klimastreik vom Fr, 21.Mai verteilen. Das ist das Hauptziel dieser Aktion.  Weitere Möglichkeiten: 

  • Gleichzeitig Unterschriften sammeln fĂŒr die Solarinitiative der GrĂŒnen BE (Klimastreik-BEO ist informiert und einverstanden). Info und Unterschriftenbogen:  
     https://gruenebern.ch/kampagnen/berner-solar-initiative  
  • Auch Werbung fĂŒr das CO2-Gesetz ist möglich (Abstimmung 13.6., dĂŒrfen wir keinesfalls verlieren). Klimastreik BE und BEO unterstĂŒtzen das CO2-Gesetz im Sinn eines "ja, aber".

Montag, 3. Mai 2021

Logo von Klimaschutz zur vielseitigen Verwendung

 

... z.B. zum Einkopieren in e-mail Signatur (footer) oder Absender, Briefkopf, Rundschreiben ...

Slogan-Sammlung (VorschlÀge) pro CO2-Gesetz

Ich werde dieses Liste laufend ergĂ€nzen und VorschlĂ€ge von Eurer Seite einbauen. Mail jederzeit an uhagnauer@bluewin.ch  .

CO2-Gesetz JA
- mehr Geld fĂŒr CH-ArbeitsplĂ€tze
- weniger Geld fĂŒr Ölmultis

Richtig teuer wird es, wenn wir auf das CO2-Gesetz verzichten. Die Kosten treffen unsere Kinder und Enkel in Form von ĂŒberstĂŒrzter Umsiedlung, Klimamigration und Naturkatastrophen.
Testimonial von Xenia Hediger. (leicht adaptiert von UH)

Abe mit em CO2

Das CO2-Gesetz belastet die Reichen. Menschen mit kleinem Geldbeutel zahlen wenig und profitieren von RĂŒckerstattungen, schon heute.

Öl-Lobby und SVP wollen die Nachkommen mit einem schwer geschĂ€digten Planeten bestrafen. Wie haben unsere Kinder und Grosskinder das verdient?

Öl-Lobby und SVP wollen Kinder und Grosskinder mit einem kaputten Planeten bestrafen. Wie haben sie das verdient?

CO2-Gesetz JA, fĂŒr das Leben, fĂŒr unsere Kinder und Grosskinder.

Wir nehmen alle Krisen ernst.

13.5 Milliarden Liter ÖL PRO TAG, das kann nicht gesund sein fĂŒr die Erde. 
Das sind TÄGLICH 5400 mit Öl gefĂŒllte 50-m-Olympiabecken

KÖNNTE
WÜRDE
HÄTTE

MACHEN
JETZT

Wir sind jung und brauchen unsere Erde

Klimaschutz statt Klimaschmutz

Wir streiken bis Ihr handelt

Unsere Zukunft in Euren HĂ€nden

Our future in your hands

ĂŒber den Nordpol segeln? - Nein, danke

Erde, alles o.k. mit Dir. Nein, habe Mensch
Zeichnung: Nachdenklicher / kranker Planet

Wir mĂŒssen ewig die Folgen tragen

Ihr werdet reich, wir tragen die Folgen

Mutter Erde kann nicht mehr

Bald gibt es nur noch Schnee von gestern

Erdöl soll in der Erde bleiben, wie der Name sagt

Ihr SchĂŒler habt Recht auf
- eigene Zukunft
- ihr kĂ€mpft auch fĂŒr alle weiteren Generationen
Dank und Respekt

Die Jugend kĂ€mpft nicht nur fĂŒr sich,
sie kĂ€mpft fĂŒr alle weiteren Generationen

Menu: Freitags gibts Future

20% des CO2-Ausstosses kommen von der Nutztierhaltung

Weniger Fleisch  -  besser fĂŒrs Klima.   Ev. Kuh zeichnen, hinten mit Methan-Wolke 






Sonntag, 2. Mai 2021

Testimonials PRO CO2-Gesetz

... es geht ganz einfach und ist dringend nötig. Jung und alt sind herzlich eingeladen, teilzunehmen.
Hier der Link fĂŒr alle, die ihn noch nicht erhalten haben. 
Man kann die bisherigen Testimonials anschauen und dann gleich ein eigenes hinzufĂŒgen.

Thun, Vortrag Prof. Knutti: Auswirkung der KlimaerwÀrmung auf unseren Planeten

aus dem Telegram-Chat von Klimastreik-BEO:
Hess_Katharina, [02.05.21 00:48]

Kulturspektrum 2021.  Referat von Prof. Dr. Reto Knutti  (Mitautor Klimabericht des Weltklimarates IPCC)
Dienstag, 8. Juni 2021 um 19:30 Uhr
Tertianum, Bellevue-Park (Göttibachweg 2)

https://www.kulturspektrum.ch/aktuell

Sven Scherrer, [02.05.21 06:54] [In reply to Hess_Katharina] Der Vortrag ist wĂ€rmstens zu empfehlen - ich bin angemeldet. Eintritt ist kostenlos, die Anmeldung per Mail aber erwĂŒnscht, damit wegen Corona eine kurzfristige Absage möglich ist.

Ueli, [02.05.21 10:08] [In reply to Hess_Katharina] Danke, Katharina, fĂŒr den Hinweis. ...  Die Veranstaltung ist 5 Tage vor der CO2-Abstimmung. Vielleicht lassen sich durch den Anlass - oder vor- und nachher! - noch einige zur Stimmabgabe bewegen. Es ist ja meist einfacher, die "VernĂŒnftigen" zu mobilisieren als die andern zu ĂŒberzeugen.   
https://www.kulturspektrum.ch/aktuell

Samstag, 1. Mai 2021

Solarinitiative der GrĂŒnen Kanton Bern


Sinnvoll und dringend nötig. Der Kanton BE schöpft nur einen kleinen Teil seines Potentials aus. 

Bitte um Mithilfe beim Sammeln von Unterschriften. Einzelaktionen oder im Rahmen des Strike for Future Bern / Thun / ... vom 21.5.2021

Infohttps://gruenebern.ch/kampagnen/berner-solar-initiative
Unterschriftenbogenhttps://gruenebern.ch/wp-content/uploads/sites/3/2021/04/Unterschriftenbogen-A4-deutsch.pdf

Das Sammeln von Unterschriften kann ideal mit einem freundlichen Hinweis an die Unterschreibenden "CO2-Gesetz JA, keinesfalls Abstimmung verpassen". 

Wer unterschreibt gehört mit ziemlich grosser Wahrscheinlichkeit zu denen, die JA stimmen werden ...